Alser Straße 17 (Wien)

Aus Baugeschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche

Österreich » Wien » Wien » 1080

Die Karte wird geladen …
48° 12' 53", 16° 21' 9"


Minoritenkloster, Weißspanierkloster

Kirche und Klostergebäude entstanden Ende des 17. Jahrhunderts für den Trinitarier-Orden. Mit dem Bau der Kirche vermutlich nach Plänen von Matthias Steindl wurde 1694 begonnen; nach Fertigstellung des Rohbaus erfolgte 1698 die Einweihung. Gänzlich fertiggestellt wurde die Kirche 1727. 1784 übernahmen die Minoriten Kirche und Kloster.Die frühbarocke Kirche mit dreiachsiger Zweiturmfassade umschließt einen vierjochigen Saalraum mit Querschiff, gerade geschlossenem zweijochigem Chor und rechteckiger Vorhalle.Mit dem Bau des Klosters war schon 1689 begonnen worden; 1694 wurde die Anlage um den Kreuzgang größtenteils fertiggestellt, 1710 der Kapitelhof. 1721 waren die Bauarbeiten endgültig abgeschlossen.


Kommentare

Diskussion:Alser Straße 17 (Wien)

Einzelnachweise


 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Wien/Josefstadt

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Wien/Josefstadt auf Wikipedia