Am Damm 5 und 7

Aus Baugeschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche

Österreich » Steiermark » Graz » 8020

Die Karte wird geladen …
47° 4' 38", 15° 25' 41"


Kleine Vorstadthäuschen

Das Haus Am Damm 5 wird schon 1731 genannt, es ist ein eingeschossiges traufseitiges Schopfwalmgiebelhaus des 18. Jh. mit siebenachsiger Fassade, die sezessionistischen Dekor aufweist. Die Fenster werden von ovalen Medaillons und Festons gekrönt.

In den letzten Jahren wurde das Haus restauriert.

Das ländlich wirkende Häuschen Am Damm 7 wurde 1785 erstmals genennt, es ist eingeschossig ist nur zwei Achsen breit und hat nach Norden und Süden Schopfwalmgiebel. Bemerkenswert sind einige Prellsteine, die daran erinnern, dass hier früher starker Verkehr herrschte. Heute ist die Fassade sehr vereinfacht, Haus fällt eher durch seine blauen Dachziegel auf, die neueren Datums sind.

(Nach ÖKT 1984)


Kommentare

Diese beiden kleinen Vorstadthäuschen liegen direkt außerhalb der Altstadt-Schutzzone III; auch sie sind ein Überbleibsel aus vergangenen Tagen, ihren Besitzern scheinen sie noch am Herzen zu liegen.

Einzelnachweise