Grüne Gasse 17

Aus Baugeschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche

Österreich » Steiermark » Graz » 8020

Die Karte wird geladen …
47° 4' 48", 15° 25' 37"


Vorstadthaus

Dieses kleine eingeschossige Biedermeierhaus aus dem 1. Viertel des 19. Jh. mit seinem Schopfwalmdach ist durch seine Plattenstil-Fassade bemerkenswert. Der First weist gegen Südwesten ein kleines Ochsenaugen-Fenster auf. Nach Osten sind drei kleine Dachhäuschen, nach Westen eines zu sehen. Zum Eingang an der Westseite führt von dem tiefer liegenden Areal, früher wohl ein Garten, ein Stiegenaufgang zu dem giebelgekrönten Vorbau mit Rundbogenfenstern. An der Nordwestseite ist ein Anbau für einen Abtritt, daneben eine Einfahrt in das Kellergeschoss.



Kommentare

Wegen der heute in der Vorstadt nur mehr selten anzutreffenden Fassade wäre das kleine Haus in der ehemals "Grünen Gasse" unbedingt erhaltenswert. Es liegt aber nicht in einer Altstadt-Schutzzone und ist wegen der exzessiv ausgreifenden Verbauung des Viertels wohl vom Abbruch bedroht; direkt an die Westfront stößt der Parkplatz eines Autohauses an.

Das BDA teilte im Juli 2014 mit: Das Haus wurde mit Bescheid des Bundesdenkmalamtes vom 18. August 2011 unter Denkmalschutz gestellt. Nach einer Berufung wurde der erstinstanzliche Bescheid durch einen Bescheid des Bundes¬ministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur vom 21. April 2012 vollinhaltlich bestätigt. Laukhardt (Diskussion) 19:58, 15. Jul. 2014 (CEST) Beobachter berichten, dass im Gebäude von unbekannten Personen Schäden angerichtet worden seien und befürchten, dass dies womöglich zu einer Aufhebung des Denkmalschutzes führen könnte.

Laukhardt (Diskussion) 09:45, 19. Aug. 2015 (CEST)

Einzelnachweise