Merangasse 55

Aus Baugeschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche

Österreich » Steiermark » Graz » 8010

Die Karte wird geladen …
47° 4' 19", 15° 27' 23"


Villa der ehemaligen "Parksauna"

Zweigeschossige Villa, 1867 von Gustav Grebner auf eigene Kosten errichtet. 1876 durch einen Terrassenzubau von Josef Lobenwein ergänzt. Weitere Umbauten 1925 durch Alois Hilscher und Robert Hanseli sowie ein Zubau durch Hans Stürzer 1939.

Kommentare

Kürzlich ist ein Neubau-Projekt aufgetaucht: x architekten planen den "Wohnbau Merangasse, Graz" mit 35 Wohneinheiten fuer die IMMORENT. Das wird hoffentlich an der Altstadtkommission scheitern. Erste Anfragen deuten darauf hin, dass der bisherige Freiraum verbaut werden könnte.

Laukhardt 18:43, 18. Mär. 2012 (CET)

Aus verlässlicher Quelle erfuhren wir heute: Die ASVK war 2012 und 2013 mit Umbau- und Sanierungsmaßnahmen an der nach dem GAEG schutzwürdigen Parksauna-Villa befasst und hat in beiden Malen negativ beurteilt; die Zu- und Neubaumaßnahmen hätten eine Anhebung des Geländes (Halb-Tief­garage) bewirkt und an das schutzwürdige Gebäude in der Schutzzone herangereicht. Das für den Neubau vorgesehene Areal befindet sich jedoch außerhalb der Schutzzone, die tatsächlich nur die Villa umschließt (das ist leider ein Systemfehler!). Ein Abbruch der Villa war bisher nicht geplant; auch ein Zusammenhang mit dem Ostgürtel ist nicht bekannt. Seit über einem Jahr ist keine neue Planung eingegeben, das Projekt scheint zu ruhen. Laukhardt (Diskussion) 14:23, 12. Jun. 2014 (CEST)

Die Ruhe trügte. Am 15.1.2016 findet sich in der Kleinen Zeitung das Inserat "Innenstadtleben mit Wohngefühl verbinden". Urteilen Sie selbst!

Laukhardt (Diskussion) 10:40, 15. Jan. 2016 (CET)

Einzelnachweise