Theodor-Körner-Straße 113

Aus Baugeschichte
Wechseln zu: Navigation, Suche

Österreich » Steiermark » Graz » 8010

Die Karte wird geladen …
47° 5' 15", 15° 25' 45"


Wohnbau der Diözese Seckau

Trotz heftiger Proteste von Anrainern und Aktivbürgern hat sich der Bauwerber mit seinen Absichten durchgesetzt. Dabei wurden der Hinweis des Fachbeirates ("Gestaltungsbeirat") auf die Bebauungsplanpflicht nach dem Flächenwidmungsplan ignoriert und dadurch umgangen, dass die Baubehörde den Bauplatz zu einer "Baulücke" erklärte. Beim Neu- bzw. Anbau zum Haus (der Volksmund spricht u.a. von "Bunker") wurden 2013 die Grünflächen auf dem Areal rund um den Tennisplatz zur Gänze entfernt und der schöne Baumbestand, der den Nutzern des dort angesiedelt gewesenen Kindergartens wie ein Paradies erscheinen musste, gerodet. Auf Google Maps findet sich noch der ursprüngliche Zustand.

Kommentare

Engagierte Baumschützer berichten:

In der Woche vor Allerheiligen 2015 wurden auch die letzten drei verbliebenen Kugeleschen der Baumreihe vor dem Neubau, also an der Straße, gefällt. Die geplante Fällung wurde im Baumkataster nicht angekündigt. Es handelt sich um die Baumnummern 5781 – 5783. Die Kugeleschen 5774, 5775, 5776, 5777, 5778, 5779 und 5780 wurden mit immer gleich lautender Argumentation (Kommentar im Kataster: "Entfernung auf Grund Bauprojekt; Genehmigung durch A 10/5; Ersatzpflanzung durch Bauwerber) umgeschnitten und bis heute nicht nachgepflanzt.

Zwar wurden im Innenhof der Anlage neben der Tiefgarage „Ersatzpflanzungen“ vorgenommen. Straßenseitig bietet der Bau aber einen trostlosen Anblick. Ob die Stadt Graz die Wiederherstellung der seinerzeitigen Allee durchsetzen oder selbst vornehmen wird, ist nicht bekannt. Einige Kanaldeckel im Rasenstreifen machen das fraglich. Laukhardt (Diskussion) 21:07, 1. Nov. 2015 (CET)

Heute erreicht uns eine freudige Nachricht eines Baumschützers: am 26.11. wurden acht Bäume an der Straße gesetzt!

Laukhardt (Diskussion) 21:13, 27. Nov. 2015 (CET)

Einzelnachweise