Haschkagasse 5 (Wien)

From Baugeschichte

Österreich » Wien » Wien » 1120

Die Karte wird geladen …

48° 10' 50.66" N, 16° 19' 34.60" E


Kath. Pfarrkirche Maria Lourdes

Diese in den Straßenverband eingegliederte Kirche wurde 1956-1958 von Robert Kramreiter erbaut und zum hundertsten Jahrestag der Marienerscheinungen und Wallfahrt in Lourdes-Marienerscheinung von Lourdes geweiht. Die Fassade ist vobn der Straße zurückversetzt und durch drei Rechteckportale und eine monumentale Fensterrose gegliedert. Rechts davon befindet sich der Turm. Der höhenmäßig quer zur Hauptachse stehende Saal wird vom Ostteil mit der Orgelempore dominiert, deren Brüstung den Gipsschnitt Thron Christi von Kurt Absolon aufweist. Die Altarwand wird von einem ornamentalen, vielfarbigen Betonglasfenster von Hubert Wilfan gebildet, andere Glasfriese stammen von Erhard Amadeus Dier. Der Kreuzweg mit Kupfertreibarbeiten von Paul Ocsenasek befindet sich im östlich anschließenden so genannten Andachtshof, zu dem ein Schmiedeeisengittertor neben den Eingangsportalen führt.


comments

references


Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.