Hetzendorfer Straße 77-79 (Wien)

From Baugeschichte

Österreich » Wien » Wien » 1120

Die Karte wird geladen …

48° 10' 1.50" N, 16° 18' 34.14" E


Schlossanlage Hetzendorf, Modeschule

Diese bedeutende barocke Schlossanlage geht auf das Jahr 1691 zurück, als ein kleines Jagdschloss für Sigismund Graf Thun nach Plänen von Johann Bernhard Fischer von Erlach errichtet wurde. 1712/13 erfolgten kleinere Umbauten durch Johann Lucas von Hildebrandt und vor 1719 wurde das Grundstück zur Hetzendorfer Straße erweitert. Der Umbau zum barocken Gartenschloss durch Anton Ospel und Antonio Beduzzi erfolgte ungefähr zu dieser Zeit. Nachdem das Gebäude ans Kaiserhaus gekommen war, wurde es 1743-1745 ernaut durch Nikolaus von Pacassi umgebaut. Aus dieser Zeit stammt auch die Schlosskapelle. Das Schloss erstreckt sich um einen runden Ehrenhof, markant ist der erhöhte Mittelrisalit mit reicher Gliederung. Die Gartenfassade ist der Hofseite in der Gestaltung ähnlich. Künstlerisch wertvoll ist auch die Innenausstattung, insbesondere das Vestibül mit dem Deckengemälde Aurora von Daniel Gran. Der Hauptsaal ist nach Entwürfen von Beduzzi eingerichtet und weist Figurenmalerei von Carlo Innocenzo Carlone auf. In dem von Pacassi gebauten Trakt gibt es auch ein bemerkenswertes chinesisches Zimmer.


comments

references


Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.