Margaretengürtel 76-80 (Wien)

From Baugeschichte

Österreich » Wien » Wien » 1050

Die Karte wird geladen …

48° 10' 50.03" N, 16° 21' 7.77" E


Kommunaler Wohnbau, Julius-Popp-Hof

Der Julius-Popp-Hof und der Herweghof ((BDA Objekt Ref-6668-text=Margaretengürtel 82-88)) bilden einen einheitlichen Komplex, der von Heinrich Schmid (Architekt)-Heinrich Schmid und Hermann Aichinger 1925-1927 errichtet wurde. Zwischen den Höfen verläuft eine als Grünanlage gestaltete Gasse, die zum Matteottihof ((BDA Objekt Ref-6428-text=Fendigasse 34-36)) hinführt. Die Höfe sind als einander durchdringende Baublöcke gestaltet, die mit Halbloggien , Balkons und übereckgezogene Gesimse gegliedert sind. Ein auffälliges Element sind die Laubengänge im Erdgeschoß an der Gürtelseite. Der Julius-Popp-Hof ist der geschlossenere der beiden Höfe, zur Einsiedlergasse hin weist er eine abgetreppte Fassadenfront mit Giebeln auf.


comments

references


Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.